DMSA

DMSA (Dimercaptobernsteinsäure) verwende ich nur, wenn ich bei der Nutzung von DMPS zu starke Nebenwirkungen erwarten muss.

DMSA basiert, wie DMPS auch, in seiner Aufgabe als Chelatmittel auf einer Thiolgruppe, welche an schwefelaffine Metalle bindet. Das Spektrum dieser gebundenen Metalle umfasst unter anderem Quecksilber, Blei, Arsen und Kupfer, Bismut, Antimon, Kobalt und Chrom.

Grundsätzlich bindet DMSA die gleichen Metalle wie DMPS, Quecksilber aber deutlich schwächer. Die Überwindung der Blut-Hirn-Schranke durch DMSA ist bisher nicht eindeutig belegt worden und hat aufgrund der fehlenden lipophilen Eigenschaft des Moleküls keine fundierte wissenschaftliche Basis.